RU-GELD.DE

Business, Arbeit und Leben in Deutschland: für Ausländer und Migranten

Mini-Job in Deutschland: Gehaltshöhe und Steuern

Erfahren Sie, wie viel Bruttoentgelt einem Minijobber in Deutschland gezahlt wird, welche Abzüge für Steuern und Sozialabgaben vom Gehalt vorgenommen werden und wie viel Nettogehalt der Arbeitnehmer letztendlich erhält.


§ Was ist ein Mini-Job?

Ein Mini-Job (Minijob) ist eine geringfügige oder kurzfristige Beschäftigung, bei der der Arbeitnehmer ein Gehalt erhält, das gesetzlich festgelegte Grenze (geringfügige Beschäftigung) oder die festgelegte Anzahl von Arbeitstagen pro Jahr (kurzfristige Beschäftigung) nicht überschreitet. Diese Art der Beschäftigung wird durch das Sozialgesetzbuch SGB IV, § 8 (siehe Link unten auf der Seite) geregelt und wird offiziell als "Geringfügige Beschäftigung" bezeichnet.

Ein Minijob in Deutschland ist eine geringfügige Beschäftigung, bei der das monatliche Gehalt des Arbeitnehmers nicht mehr als 538.00 Euro beträgt oder die Arbeitszeit nicht mehr als 70 Tage im Jahr beträgt.

Bei einem Mini-Job trägt der Arbeitnehmer keine Verpflichtungen zur Sozialversicherung, er zahlt keine Beiträge zu den Systemen der gesetzlichen Krankenversicherung, Pflegeversicherung, Arbeitslosenversicherung und kann auf die Beitragszahlungen an die Rentenversicherung verzichten.

§ Gehaltshöhe bei Mini-Jobs heute und im Laufe der Jahre

Zum jetzigen Zeitpunkt, am 24.06.2024 beträgt das maximale Gehalt (Verdienstgrenze) bei einem Mini-Job 538.00 Euro brutto pro Monat. Da in Deutschland ein Mindestlohn-Gesetz gilt, erhöht sich mit der Erhöhung des Mindestlohns auch das maximale Gehalt für geringfügig Beschäftigte. Das monatliche Gehalt bei einem Minijob kann in einigen Monaten höher oder niedriger sein, darf jedoch über das ganze Jahr gerechnet 6456.00 Euro nicht überschreiten.

In einigen Fällen, zum Beispiel bei unvorhergesehenem Produktionsbedarf, kann ein Minijob-Arbeitnehmer zwei Monate im Jahr mehr arbeiten und ein Gehalt erhalten, das die gesetzliche Grenze um das 2-fache überschreitet. Somit kann der Arbeitnehmer bei einem Minijob unter Berücksichtigung der Bestimmungen des Gesetzes zwei Monate im Jahr 1076.00 Euro verdienen und dabei von den Vergünstigungen des Mini-Jobs profitieren. In diesem Fall kann sein Jahresgehalt 7532.00 Euro betragen.

In der folgenden Tabelle wird die Änderung des monatlichen Gehalts bei Minijobs dargestellt.

Tabelle 1: Veränderung des Gehalts bei Minijobs in Deutschland im Laufe der Jahre

Datum Monatliches Gehalt Mindeststundenlohn
01.04.2003 400.00 €
01.01.2013 450.00 €
01.10.2022 520.00 € 12.00 €
01.01.2024 538.00 € 12.41 €
Jetzt 538.00 € 12.41 €

Zukünftige Erhöhung der Gehaltsgrenze bei Minijobs

Die Mindestlohnkommission überprüft regelmäßig die Höhe des Mindestlohns und erhöht ihn bei Bedarf. Mit der Erhöhung des Mindestlohns steigt auch die Gehaltsgrenze bei Mini-Jobs in Deutschland. Die neue Gehaltsgrenze für Mini-Jobs wird nach folgender Formel festgelegt: Mindestlohn*130/3 und wird auf volle Euro aufgerundet, damit bei einem Minijob und einem Stundenlohn von Mindestlohn die Arbeitszeit 10 Stunden pro Woche beträgt. Im Folgenden finden Sie eine Liste der geplanten zukünftigen Erhöhungen des allgemeinen Mindestlohns und der Gehaltsgrenze für Minijobs in Deutschland:

Diagramm 1: Veränderung des Gehalts bei Mini-Jobs in Deutschland im Laufe der Jahre

§ Abzüge vom Gehalt bei Minijobs: Steuern und Sozialabgaben

Wie viel Steuern und Sozialabgaben werden von der Gehaltssumme eines Minijobbers abgezogen? Ein entscheidender Faktor hierbei ist, ob die Arbeit im Betrieb oder im privaten Haushalt stattfindet. Abhängig davon unterscheiden sich die Abgaben des Arbeitnehmers und des Arbeitgebers. Im Folgenden werden die Abzüge am Beispiel der Arbeit im Betrieb erläutert.

Abzüge für Sozialversicherungsfonds

Ein Minijobber zahlt keine Beiträge aus seinem Gehalt in die gesetzliche Krankenversicherung, Pflegeversicherung oder Arbeitslosenversicherung. Allerdings kann er wählen, ob er Beiträge zur Rentenversicherung leisten möchte oder nicht.

Wenn ja, beträgt der Beitrag zum Rentenfonds 3,6%, was bei einem Gehalt von 538.00 Euro 19.37 Euro entspricht.

Einkommensteuer

Das Gehalt bei einem Minijob unterliegt der Einkommensteuer. In den meisten Fällen zahlt der Arbeitgeber eine pauschale Einkommensteuer von 2% des Gehalts des Arbeitnehmers (Einheitliche Pauschsteuer). In diesem Fall trägt der Arbeitnehmer keine Steuern aus seinem Gehalt. Alternativ kann der Arbeitgeber die Einkommensteuer auch nach den üblichen Steuerklassen berechnen. In diesem Fall werden dem Arbeitnehmer Einkommensteuer abgezogen, es sei denn, der Minijob ist seine einzige Beschäftigung, in diesem Fall unterliegt er möglicherweise keiner Einkommensteuer.

Arbeitet man im Betrieb, werden in den meisten Fällen keine Steuern und Abgaben vom Gehalt abgezogen, und somit entspricht das Bruttogehalt dem Nettogehalt.

§ Mindestlohn und Minijob, Maximale Arbeitsstunden

Bei einer Minijob-Beschäftigung muss der Mindestlohn des Arbeitnehmers mindestens 12.41 Euro pro Stunde betragen, da in Deutschland das Mindestlohngesetz gilt. Gemäß diesem Gesetz müssen alle Arbeitnehmer in Deutschland ein Gehalt erhalten, das nicht unterhalb der festgelegten Grenze liegt. Weitere Informationen zum Mindestlohn in Deutschland finden Sie hier.

Unter Berücksichtigung, dass der Arbeitnehmer bei einem Minijob maximal 538.00 Euro pro Monat erhalten kann und der Stundenlohn nicht weniger als 12.41 beträgt, ergibt sich eine maximale Arbeitszeit von 43.4 Stunden pro Monat.

§ Mehrere Minijobs

Eine Person kann in mehreren Minijobs arbeiten, aber die Gesamteinkünfte aus diesen Beschäftigungen dürfen den gesetzlich festgelegten Höchstbetrag von 538.00 Euro pro Monat nicht überschreiten. Bei Überschreitung dieser Grenze entsteht die Verpflichtung für den Arbeitnehmer, Sozialversicherungsbeiträge zu zahlen.

Fußnoten:

  • Der in den Tabellen angegebene Euro-Wechselkurs wurde am 01 März 2022 ermittelt und beträgt 1.07 USD, 0.85 GBP, 117.20 Rubel und 4.32 Zloty zum Kurs der Europäischen Zentralbank. Wechselkurse von Euro, US-Dollar, Rubel und Zloty in Deutschland
  • Die bereitgestellten Informationen basieren auf den aktuellen Vorschriften und Gesetzen in Deutschland. Es wird empfohlen, sich an offizielle Quellen oder Rechtsexperten zu wenden, um die aktuellsten und genauesten Informationen zu erhalten.

RU-GELD.DE Team

Aktualisiert:

Minijob in Deutschland: Gehaltshöhe und Abzüge

Minijob in Deutschland: Gehaltshöhe und Abzüge



Soziale Netzwerke
Informationen
Hauptrubriken der Seite
Über uns
Sonstiges